Kopfzeile

Inhalt

Nach Aesch zuziehen

Herzlich willkommen in Aesch!

Bitte denken Sie daran, dass Sie Ihren Zuzug innert 14 Tagen bei der Einwohnerkontrolle melden. Sie können dies entweder via Online-Dienst (eUmzug) oder aber nach wie vor auch persönlich am Schalter erledigen.

Die Mitarbeitenden der Gemeindeverwaltung geben Ihnen gerne auch Auskunft zu weiteren relevanten Themen oder leiten Sie an die dafür zuständigen Stellen weiter.

Voraussetzungen für die Benutzung des eUmzugs:

  • Personen mit Schweizer Bürgerrecht; Personen mit EU/EFTA Staatsangehörigkeit und Ausweis B, C, Ci oder L. Sie müssen den Wegzug zuerst Ihrer bisherigen Wohngemeinde melden, wenn diese ausserhalb der an eUmzug teilnehmenden Kantone liegt.

  • Personen aus Drittstaaten sowie Wochenaufenthalter für den Zuzug in den Kanton Basel-Landschaft können den eUmzug derzeit nicht nutzen.

Anmeldung Gemeinde

Sie wohnen neu in unserer Gemeinde? Dann herzlich willkommen in Aesch! Damit wir Sie in unsere Register aufnehmen können, müssen Sie sich innerhalb von 14 Tagen seit dem Zuzug bei uns anmelden. …

Sie wohnen neu in unserer Gemeinde? Dann herzlich willkommen in Aesch!

Damit wir Sie in unsere Register aufnehmen können, müssen Sie sich innerhalb von 14 Tagen seit dem Zuzug bei uns anmelden.

Anmeldung innerhalb der Schweiz:
Wenn Sie das Schweizer Bürgerrecht besitzen, bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Reisepass oder ID-Karte
  • Familienbüchlein (falls verheiratet, geschieden mit Kindern) 
  • Ausweis der Krankenversicherung
  • Mietvertrag der Wohnung oder Untermietvertrag mit Bestätigung des Hauptmieters sowie der Liegenschaftsverwaltung oder Eigentümer
  • Bei Wohneigentum sind keine Unterlagen nötig

Wenn Sie einem ausländischen Staat angehören, benötigen wir für die Anmeldung folgende Unterlagen:

  • Reisepass
  • Ausländerausweis
  • Familienbüchlein (falls verheiratet)
  • Krankenversicherungsnachweis der ganzen Familie
  • Mietvertrag der Wohnung oder Untermietvertrag mit Bestätigung des Hauptmieters sowie der Liegenschaftsverwaltung oder Eigentümer

Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren Zuzug innerhalb der Schweiz mittels eUmzug zu melden.

Anmeldung aus dem Ausland (persönliche Vorsprache an unserem Schalter nötig):

  • Zusicherung des Amt für Migration
  • Gültiger Reisepass
  • Arbeitsvertrag
  • Krankenversicherungsnachweis (falls eine Schweizer Krankenkasse bereits vorhanden ist)
  • Mietvertrag der Wohnung oder Untermietvertrag mit Bestätigung des Hauptmieters sowie der Liegenschaftsverwaltung oder Eigentümer (ohne diesen können wir keine Anmeldung vornehmen)

Wenn Sie einem ausländischen Staat angehören, finden Sie die nötigen Merkblätter und Formulare unter folgendem Link: Amt für Migration


Seit 1. Januar 2009 ist das neue  Anmeldungs- und Registergesetz (ARG; SGS 211) des Kantons Basel-Landschaft sowie die zugehörige Verordnung in Kraft. In der nachstehenden Publikation finden Sie die wichtigsten Informationen dazu:

Hundehaltung

Was Sie wissen sollten, wenn Sie einen Hund halten: Die Gemeinde führt ein Register aller ansässiger Hunde und ihrer Halterinnen und Halter. Für die Anmeldung Ihres Hundes kommen Sie bitte an d…

Was Sie wissen sollten, wenn Sie einen Hund halten:

Die Gemeinde führt ein Register aller ansässiger Hunde und ihrer Halterinnen und Halter.

Für die Anmeldung Ihres Hundes kommen Sie bitte an den Schalter der Gemeindepolizei (Öffnungszeiten Mo., Mi., Do., Fr. 10.00 Uhr - 12.00 Uhr und Di. 07.30 - 12.00). Dort werden die Daten Ihres Hundes aufgenommen und die Microchip-Kennzeichnung kontrolliert.

Für die Anmeldung der Hunde ist eine Einschreibegebühr zu entrichten.

Zusätzlich wird alljährlich eine Hundesteuer in Rechnung gestellt. Ausgenommen von dieser Gebühr sind Blinden- und Invalidenhunde und für die Ausbildung bestimmte Blindenführhunde, Diensthunde der Polizei und des Militärs. Für einen ausgebildeten Schutz-, Lawinen-, Sanitäts- oder Katastrophenhund wird die Hälfte der Gebühr reduziert, sofern dieser im vorangegangenen Jahr die vorgeschriebene Leistung bestanden hat (Nachweis: Leistungsheft).

Jährliche Gebühren: pro Hund CHF 100.00

Einmalige Gebühren: Einschreibung pro Hund CHF 20.00

Verwaltungsgebühren: Massnahmen, Zwangsvollzüge, Einfangen und Unterbringen entlaufener Hunde: effektiv entstandene Kosten.

Die Gebühren werden pro Kalenderjahr erhoben. Bei Halterwechsel, Wegzug oder Tod des Tieres erfolgt keine Rückerstattung.

Ist Ihr Hund gestorben oder haben Sie ihn weggeben müssen?
Dann melden Sie uns dies. Ein Anruf oder E-Mail genügt, damit Sie im neuen Jahr keine Rechnung mehr für die Hundegebühr erhalten.

Ist Ihr Hund gestorben und Sie erfreuen sich an einem neuen Hund?
Melden Sie uns dies persönlich, damit die neuen Hundedaten registriert werden können.

Wochenaufenthaltsbewilligung

Als Wochenaufenthalter/in in unserer Gemeinde benötigen wir von Ihnen für die Anmeldung einen Heimatausweis Ihres gesetzlichen Wohnsitzes. Sie bleiben an Ihrem gesetzlichen Wohnsitz steuerpflichti…
Als Wochenaufenthalter/in in unserer Gemeinde benötigen wir von Ihnen für die Anmeldung einen Heimatausweis Ihres gesetzlichen Wohnsitzes.

Sie bleiben an Ihrem gesetzlichen Wohnsitz steuerpflichtig und stimmberechtigt.

Zur Information:
Wenn Sie eine neue Identitätskarte benötigen oder einen neuen Reisepass, dann müssen Sie diese am gesetzlichen Wohnsitz beantragen.
Die ausgestellten Ausweise werden auf Wunsch direkt an die Wochenaufenthaltsadresse geschickt!

Zugehörige Objekte

Name Download