Willkommen auf der Website der Gemeinde Aesch BL



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neuigkeiten

Weitere Lockerung des Feuerverbots

Durch die Niederschläge der vergangenen Woche hat sich die Waldbrandgefahr im Kanton Basel-Landschaft etwas entschärft. Der Kantonale Krisenstab (KKS) hat deshalb am 4. September das absolute Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe aufgehoben.

Beim Feuer machen ist allerdings weiterhin grösste Vorsicht geboten: Die Gefahrenstufe wurde von «gross» (4) auf «erheblich» (3) zurückgestuft. Es gilt ein bedingtes Feuerverbot im Wald, in Waldesnähe und im Freien. Das heisst, dass Feuer nur auf festeingerichteten Feuerstellen erlaubt sind, jeweils mit der angebrachten Vorsicht.

Aufgrund des ausserordentlich niederschlagsarmen Sommers sind die Böden – insbesondere die Waldböden – wenn überhaupt nur oberflächlich befeuchtet. Für tiefwurzelnde Bäume und das Grundwasser ist noch keine Entspannung eingetroffen. Zudem kann das bereits gefallene Laub schnell wieder austrocknen.

Das Wasserentnahmeverbot für den Privatgebrauch aus Fliessgewässern mit Eimern, Giesskannen etc. bleibt bestehen. Das Badeverbot in der Birs und in der Wiese wird aufgehoben.

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit muss im Wald weiterhin mit spontanen Astabbrüchen und umstürzenden Bäumen gerechnet werden. Deshalb ist bei Waldbesuchen erhöhte Aufmerksamkeit geboten. Allfällige Absperrungen sind zwingend einzuhalten. Weitere Informationen sind zu finden auf www.waldbrandgefahr.ch oder www.kks.bl.ch.

Der Gemeinderat bedankt sich für das disziplinierte Verhalten der Bevölkerung, welches dazu beigetragen hat, dass die Region trotz massiver Trockenheit im Sommer von grösseren Bränden verschont geblieben ist.

Gemeinderat Aesch



Datum der Neuigkeit 10. Sept. 2018