Willkommen auf der Website der Gemeinde Aesch BL



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neuigkeiten

Die Gemeinde Aesch weist eine positive Jahresrechnung 2017 aus

Zum vierten Mal in Folge kann der Gemeinderat einen positiven Rechnungsabschluss präsentieren. Die Rechnung schliesst vor Abschlussbuchungen mit einem Ertragsüberschuss von CHF 2.2 Mio. ab. Gemäss Voranschlag war ein Aufwandüberschuss von rund CHF 100‘000 budgetiert.

Vom ausserordentlich guten Ergebnis sollen CHF 2.2 Mio. für die Sanierung der Mehrzweckhalle verwendet werden. Zusammen mit dem bereits bestehenden Fonds für die Sanierung Mehrzweckhalle in der Hohe von CHF 1.5 Mio. sind die gesamten Investitionskosten gedeckt. Dadurch reduzieren sich die künftigen Abschreibungen erheblich, sodass das gute Ergebnis 2017 auch künftige Rechnungen entlasten wird. Unter Berücksichtigung dieser Ergebnisverwendung resultiert ein Schlussergebnis von CHF 78‘754

Dem hohen Ertragsüberschuss liegen ausserordentliche Einnahmen von insgesamt rund CHF 1.5 Mio. zugrunde. CHF 1.1 Mio. stammen aus der Rückzahlung des Ressourcenausgleichs der Jahre 2016 und 2017. Weiter wirkte sich die Auflösung der Neubewertungsreserven gemäss Verordnung vom 28.11.2017 des Regierungsrates mit einem Betrag von rund CHF 370‘000 positiv aus.

Hinzu kommen höhere Steuereinnahmen von rund CHF 1 Mio. (+3.8 %). Diese setzt sich aus CHF 550‘000 bei den natürlichen Personen, CHF 450‘000 bei den juristischen Personen und CHF 130‘000 bei der Quellensteuer zusammen. Umgekehrt fiel der Lohnaufwand für die Primarschullehrkräfte wegen verschiedener, unvorhersehbarer Faktoren um CHF 350‘000 höher aus.

Die grössten Investitionen wurden im Bereich allgemeine Verwaltung für Immobilien und Informatik getätigt. Darin sind unter anderem werterhaltende Investitionen, die Sanierung des Schloss-Chällers sowie EDV-Anpassungen enthalten. Weitere CHF 260‘000 wurden für das Schulhaus Schützenmatt eingesetzt. Rund CHF 270‘000 wurden für die Sanierung des Wyschluchs aufgewendet als letzter Bestandteil der Schulraumbereitstellung. Die Investitionen von rund CHF 1.7 Mio. konnten vollumfänglich aus eigenen Mitteln finanziert werden. Das Eigenkapital liegt nach Abschluss der Rechnung bei soliden CHF 6.9 Mio.

Die Genehmigung der Jahresrechnung 2017 wird an der Gemeindeversammlung vom 19. Juni 2018 traktandiert.

Gemeinderat Aesch

Datum der Neuigkeit 26. Apr. 2018